From Far Away
Verloren, verlassen, vergessen, verleugnet...

Heute ist wieder einer dieser Tage an denen es mir komisch vorkommt ich selbst zu sein. Ein Tag an dem alles unrealistisch wirkt und ich mich frage, was treibt das Schicksal mit mir?

Woran das liegt weiß ich nicht, ich wüsste es gerne.

Ein kribbelndes Gefühl von Verlorenheit macht sich bemerkbar, Unsicherheit darüber ob alles was ich getan habe richtig war oder nicht.
In diesen Momenten fühle ich mich verlassen und vergessen, allein gelassen und im Stich gelassen. Obwohl niemand wissen kann das es mir so geht. Es macht mich traurig das ich automatisch anderen die Schuld geben und das ohne Grund.
Alles könnte besser sein wenn diese ganzen Selbstzweifel nicht wären. Ein Leben ohne Verleumdungen der eigenen Person wäre wundervoll.
Ich denke aber, dass das nicht möglich ist, schließlich muss man sich irgendwann in frage stellen sonst würde man sich nicht verändern.
Am Ende bin ich Glücklich über solche Tage.

Nina

26.9.10 13:08
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Ann / Website (26.9.10 14:48)
Hej,
Ich mag Deinen Blog und Deine Art zu schreiben.
Bei den meisten Einträgen, schreibst Du mir aus der Seele.

LG Ann


(1.11.10 20:49)
Ich frage mich auch manchmal wo solche Tage herkommen. Aber Menschen, die immer 100% glücklich und perfekt scheinen spielen wohl nur eine Rolle. So etwas kann es nicht geben... es ist okay sich zu verlieren. Aber man muss aufpassen, dass man nicht doch einmal ganz den Boden unter den Füßen verliert.

Ich mag deinen Schreibstil (:

lg Caro

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de